{sweet life} über dänisches Plundergebäck und Erwachsensein

wenn ich groß bin.. ..werd ich Kinderbuchautorin! zwei Jahre später: werd ich Delfintrainerin! zwei Jahre später: Koche ich selber! gefühlt mindestens, wenn nicht gar mehr als, 4 Jahre später: fahr ich zum IKEA — und zwar hinter dem Steuer!!

jetzt bin ich wohl groß, was? Ich bin zwar weder Kinderbuchautorin, noch Delfintrainerin, aber ich kann kochen — und noch viel wichtiger: ich kann mit dem Auto zu IKEA fahren! ICH!! (zwar noch nicht alleine, aber das „güldet doch“!!)

und neben meiner Liebe zum großen Schweden, habe ich in den letzten Jahren auch eine Liebe für Hefteig und Plundergebäck entwickelt.. vielleicht hatte ich auch schon immer einen großen süßen Zahn, oder mehr?

DAnish

was gibt es dann also besseres, als frisch gebackenen Danish, also dänischen Plunder und einen Ausflug zum großen Schweden? letzteres kann ich euch leider nicht schreiben, aber das Rezept für den Danish, das könnt ihr haben!

ihr braucht:

  • +300g Mehl
  • 5g Trockenhefe
  • 20g Zucker
  • Salz
  • 50ml warmes Wasser
  • 150ml warme Milch
  • 1 Ei
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 250g kalte Butter
  • 5 El Kirschmarmelade
  • 100g Marzipan
  • 2 El Sahne

danish

Mehl, Zucker, Vanillezucker, Hefe und Salz vermischen. Das Ei trennen und das Eigelb mit Milch und Wasser verrühren. Die flüssigen Zutaten zur Mehlmischung gießen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Das Eiweiß kalt stellen und den Hefeteig an einem warmen, dunklen Ort für mindestens 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig rechteckig ausrollen. Die kalte Butter ebenso zu einem, kleineren, Rechteck formen und mittig platzieren. Die Teigränder überschlagen, sodass die Butter vollständig eingepackt ist.

danish.

Dann den Teig noch einmal ausrollen und die Seiten des Teigs zur Mitte hin einklappen und zusammendrücken. Dieses Rechteck für ca. 30 Minuten kaltstellen, den Vorgang wiederholen und alles insgesamt zwei weitere Male vollziehen.

Dann den Teig ein letzes Mal rechteckig ausrollen. In die Mitte einen Streifen Kirschmarmelade geben und das Marzipan in Fleckchen darüber verteilen. Die Ränder in schräge Streifen einschneiden und diese über Kreuz, mittig einschlagen. Das Eiklar mit etwas Sahne verrühren und den Plunder damit bestreichen.

Danish.

Das ganze noch einmal für ca. 15 Minuten ruhen lassen und dann, im vorgeheizten Backofen, bei 170° Umluft, für 20-22 Minuten backen.

Wenn ich auch erwachsen bin, weil ich einen Plunder backen kann und zum IKEA fahren darf, so bin ich manchmal doch noch gern ein Kind. Zum Beispiel würde ich liebend gerne sofort den ganzen Plunder aufessen und dann ganz unschuldig, mit Kinderkulleraugen fragen, wo denn jetzt das Gebäck hinverschwunden sei, ob dass die Katze gegessen hat?

Danish

Was würdet ihr gerne machen, was ihr mit einem Kleinkinderkulleraugenblick verteidigen müsstet? Und was ist für euch etwas, was nur Erwachsene dürfen?

So viel Liebe, wie die Sonne Strahlen hat,

Sonnensofie

Advertisements

2 Gedanken zu “{sweet life} über dänisches Plundergebäck und Erwachsensein

  1. Liebe Sofie,
    das hast du aber schön geschrieben 🙂
    Bin leider schon “Groß”, aber hoffe trotzdem manchmal, das ich mit den Kulleraugen noch durchkomme 😉
    Auto fahren ist toll, oder?
    Von deinem Plunder würde ich auch ein Stück nehmen, der sieht einfach nur lecker aus, mmmmhhhhh!
    Viele liebe Grüße
    Feli

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s