{sweet life} Tonka Törtchen für mmmmhh-Momente

Wahrscheinlich werden viele bei der Überschrift schon gestöhnt haben: och nee.. nicht schon wieder Tonka! Vielleicht hab ich aber auch Glück und euch geht es so wie mir. Mir sagte bis vor wenigen Wochen das Wort „Tonka“ noch nullkommagarnichts.

Ich bin zwar über die Beiträge unzähliger anderer Blogger gestoßen, die alle von Tonka geschwärmt habe, konnte aber damit nichts anfangen und so hielt sich auch meine Begeisterung in Grenzen.

Übrigens: Tonka ist eine Bohne, auch genannt mexikanische Vanille. (Sie wird auch genau wie Vanille verwendet) Die Bohnen sind relativ schwer zu bekommen.

Tonkatörtchen

Dann jedoch kam meine große-kleine Schwester von ihrem Frankreichaustausch zurück, im Gepäck dir Familienpackung Macarons! Und ich, ganz mutig, probierte die Sorte Tonka: damit war es um mich geschehen. Die nächsten Besuche in Supermärkten liefen darauf hinaus, dass ich die Back- und Süßsigkeitengassen rauf und runter tigerte, die Augen nur auf den Begriff „Tonka“ fixiert.

So bin ich dann früher oder später auch auf den Mandel-Tonka-Aufstrich von Rapunzel gestoßen. Der ist dann hastenichtgesehn in meine Einkaufstasche verschwunden. Meine Unbrauchbarkeit war damit jedoch nicht vorüber: die folgende Zeit kreisten meine Gedanken um die Frage, wie ich euch diesen neuen Tick von mir nun präsentiere. Da vielen mir zum Glück die Muffinförmchen vom großen Schweden in die Hände und schon war die Idee geboren: Tonka Törtchen.

Tonka.törtchen

Und als die kleinen Muffins dann aus meinem Backofen kamen, da war plötzlich alles gut. Die Sonne schien, die Küche duftete, das Leben war schön (und das Törtchen lecker!).

Daraufhin war beschlossene Sache: von diesen Törtchen bekommt keiner eines ab, die sind alle für meinen Bauch gedacht! Deswegen muss ich wohl oder übel das Rezept mit euch teilen, denn nur so kann ich alle meine Tonka Törtchen allein verspeißen!

Ihr braucht für 10-12 mittelkleine Cupcakes:

  • 65g Butter
  • 60g Mandel-Tonka-Creme
  • 100g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 125g Mehl
  • 1 Tl Backpulver
  • Salz

Tonka.Törtchen

Butter, Mandel-Tonka-Creme, Zucker und Vanillezucker gut mit einander verquirlen. Die Eier einzeln hinzugeben und ebenfalls gut einrühren. Mehl, Backpulver und Salz mischen und alles miteinander verrühren. Den Teig in die Papierförmchen verteilen und die Cupcakes für 12-15 Minuten bei 175° Umluft backen.

Aus dem Ofen nehmen und nicht gleich alle aufessen, vielleicht auch noch ein bisschen abkühlen lassen.

Für das Tonka-Törtchen-Topping braucht ihr:

  • 50g Mandel-Tonka-Creme
  • 50g Frischkäse
  • 200g Puderzucker, gesiebt
  • ein paar Mandelstifte

tonkatörtchen

Mandel-Tonka-Creme und Frischkäse zusammen luftig aufschlagen. Dann den Puderzucker hinzugeben und alles verquirlen. Das Tonka-Törtchen-Topping in Tuffs auf die Tonka-Törtchen aufdressieren und eine Hand voll Mandelstifte darüber streuen.

Nachdem ich nun die Törtchen endlich fotographieren konnte, war auch das letzte Hinderniss auf dem Weg der Törtchen in meinen Bauch überwunden!

Tja und nun habe ich leider einen Berg an Tonka-Törtchen im Bauch.. Und falls ihr den neuen Trend noch nicht kennt, dann aber mal los! Sonst kaufe ich noch alle Tonkavorräte dieser Welt auf.

TonkaTörtchen

So viel Liebe, wie die Sonne Strahlen hat,

Sonnensofie

Advertisements

2 Gedanken zu “{sweet life} Tonka Törtchen für mmmmhh-Momente

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s