{DIY} über meinen grünen Daumen und ein paar Konservendosen

Bei uns im Haus gibt es komischerweise fast nie leere Konservendosen. Das liegt vielleicht daran, dass es bei uns eigentlich keine Konservennahrung gibt, das mag ja ganz schön und gut sein.. aber wenn Frau Bloggerin dann unbedingt und ganz dringend eine Idee verwirklichen möchte, zu der sie Konservendosen sozusagen als Grundlage benötigt.. tja, das ist dann „bled g’laffa“ wie der Bayer „sog’n dad“.

Also gibt es drei Tage nacheinander Dosenfutter Dosenbohnen und Dosenerbsen und Dosenmais in einem frichen Salat! Dann hat Frau Kreativbloggerin endlich auch genügend Konservendosen zur Verfügung um sich ein Kräutergärtchen anzulegen.

Stop — Kräutergärtchen? Gerade ging es doch um Dosen? Und das ist genau der Knackpunkt: ich hatte mir in den Kopf gesetzt, dieses Jahr unbedingt und ganz dringend Kräuter zu ziehen. Dabei habe ich leider nur einen sehr hellgrünen Daumen, mehr ins türkise.. oder hellgrünblassblau. Mir sind schon einige Blumen unter der Hand weggetrocknet oder ertrunken, es fehlt irgendwie am Mittelding. Aber einen Versuch war es wert!

kräuterdosen

Und mittlerweile blühen auf der Fensterbank richtig schöne grüne Kräuter. Eigentlich wollte ich ja auch noch Basilikum sähen, aber „kleines blaues Wunder“ in der Packung war nichts drin, nada, niente!! Pff, ich kaufe so bald keine Basilikumsaat mehr!

Ihr wollt auch ein Kräuterdosengärtchen? Na dann hoppdihopp, noch sagt der Gärtner, wäre Aussaatzeit!

kräuter.dosen

Ihr braucht:

  • Konservendosen
  • Kräutersaat
  • Erde

Die Konservendosen säubern, die Zettel abmachen und aufpassen, dass keine scharfen Kanten an der Dosenöffnung sind. Diese dann mit Erde befüllen, ungefähr zu 3/4. Darauf die Samen gleichmäßig verteilen, eine Sorte pro Dose, und noch eine dünne Schicht Erde darüber geben.

Die Erde befeuchten und regelmäßig nachgießen. Keine Sorge, wenn die Samen noch nicht am nächsten Tag grüne Stängel bilden, die Kräuter brauchen ein wenig Zeit zum Keimen, so viel Geduld muss sein!

Zusätzlich habe ich noch kleine Schildchen gebastelt, die zeigen, um welches Gemüse es sich handelt, ich bin da nämlich nicht so begabt, alle Blattformen und Stillängen auswendig und fehlerfrei zu erkennen..

Kräuterdosen

Ihr braucht:

  • Stäbe oder Stöcke, etwas stabiler als einfache Schaschlikspieße
  • Stift Papier
  • Washi Tape

Ein Stück Papier mit Washi Tape an den Spießen befestigen und beschriften, also ganz easypeasy ratzfatz gemacht!

Ich bin schon am Überlegen, ob ich euch eine Rezeptidee zeigen soll, für all die tollen Kräuter. Aber dann müsste ich wohl meinen Vorsatz über Bord werfen, dass hier keine salzigen Rezepte online gehen sollen.

Fändet ihr es sehr schlimm, wenn ich auch ein paar herzhafte Ideen veröffentlichen würde? Was hättet ihr zum Beispiel gerne für ein Rezept?

So viel Liebe, wie die Sonne Strahlen hat,

Sonnensofie

Advertisements

2 Gedanken zu “{DIY} über meinen grünen Daumen und ein paar Konservendosen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s