{sweet life} Rosinenbrötchen ohne Rosinen mit Schokolade

Ich wollte unbedingt unbedingt unbedingt mal Rosinenbrötchen backen. Das stand ganz oben auf meiner To-Bake-Liste, nachdem ich neulich ein zweites Frühtstück mit Kaffee und Rosinenbrötchen und Blick auf den Bodensee genießen durfte. Ich war nämlich in Konstanz: Uni angucken. Und es hat mir sehr gut gefallen. Aber dazu wann anders mehr, eigentlich sollte es heute um Rosinenbrötchen gehen.

Es gibt ja Menschen, die nennen sich Rosinen-Hasser. Gehör ich nicht dazu: ich mag Rosinen, im Müsli, im Apfelstrudel und auch im Rosinenbrötchen. Aber irgendwie stand ich dann vor meinem Hefeteig und hatte keine Lust, Rosinen hineinzugeben.  Weil aber der Teig pur so langweilig aussah, hab ich spontan noch ein wenig Schokolade gehackt und #schwupps waren es Schokobrötchen.

Schoko.brötchen

Und von da an konnte ich nicht sagen: ich habe Rosinenbrötchen ohne Rosinen gebacken. Nein, ich musste jedem erzählen: ich habe Rosinenbrötchen ohne Rosinen mit Schokolade gebacken. Den Schokobrötchen klingt für mich nach schokoladigem Teig und Milchbrötchen mit Schokostückchen stimmt auch nicht so ganz: Milchbrötchen sind für mich leichter.

schoko.brötchen

Aber sei’s drum. Geschmeckt haben sie allen: auch trotz kompliziert klingender Bezeichnung. Und leicht zu backen waren sie auch noch, deswegen noch ganz fix das Rezept für euch abgetippt.

schokobrötchen

Ihr braucht:

  • 150ml Milch
  • 325g Mehl
  • 10g frische Hefe
  • 25g Butter
  • 50g Zucker
  • etwas Vanille
  • Salz
  • 100g Zartbitterschokolade

Die Milch erwärmen und die Hefe hineinbröckeln. Mehl, Zucker, Vanille und Salz mischen, die Butter und die Hefe-Milch hinzugeben und alles zu einem glatten Teig kneten. Das braucht schon so ca. 5 Minuten, aber das Ergebnis belohnt die Mühe. Den Teig dann für 30 Minuten gehen lassen, oder bis er sein Volumen verdoppelt hat.

Die Zartbitterkuvertüre hacken und dann den Teig in ca. 10 gleichgroße Portionen teilen. In jeden Teigklumpen etwas Schokolade hineinkneten und eine Kugel darausformen. Darauf achten, dass sie eine gespannte Oberfläche erhält. Die Teiglinge auf ein, mit Backpapier belegtes Backblech legen und noch einmal ca. 15 Minuten gehen lassen.

Dann die Oberfläche mit einem Messer kreuzweise einritzen, mit etwas Sahne bestreichen und bei 200° für ca. 12 Minuten goldbraun backen.

schokoBrötchen

Ich habe das erste Brötchen als unglaublich leckeres, aber spätes Frühstück genossen: mit Quark, Heidelbeeren und etwas Honig. Lecker sag ich euch, diese Rosinenbrötchen ohne Rosinen aber mit Schokolade.

Schokobrötchen

So viel Liebe, wie die Sonne Strahlen hat,

Sonnensofie

Advertisements

2 Gedanken zu “{sweet life} Rosinenbrötchen ohne Rosinen mit Schokolade

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s