{sweet life} Eis geht immer; vor allem veganes Bananeneis mit Vanille

In meinem Bauch gibt es einen bestimmten Platz, dort passt immer ein Eis hinein. Ungefähr dort, wo mein Brustkorb aufhört, sitzt eine Eis-verputzende-Einbildung die immer laut wird, wenn ich einen Eisstand sehe oder abends einen Tatort anschaue. Dann läuft die Eisverbrennung übrigens auf Hochtouren: ich muss ja mein Gehirn irgendwie mit Kohlenhydraten fördern, um endlich einmal als Erste den Mörder zu finden.

Wie auch immer: dort in meinem Bauch ist immer ein Eis-verlangendes-Loch. Egal ob direkt nach dem Essen, morgens oder bei Temperaturen, die zulassen, dass man Eis im Freien lagern kann, ohne dass es schmilzt. Deswegen gibt es ja auch jetzt einen Eis-Beitrag: trotz Wintereinbruch #thihi.

Mein Lieblingseis kennt ihr ja schon: Stracciatella. Aber eigentlich mag ich alles (bis auf Schlumpfeis), ob mit oder ohne Schoko, ob Milch- oder Obsteis. Aber veganes Eis.. „vegan“?? So ganz ohne Milch, Sahne und Schokolade? Kann das gut sein, wenn alle Hauptzutaten für mein Lieblingseis entfallen?

veganesbananen.eis

Ja, das kann sogar richtig lecker sein. Ich bin auch richtig stolz darauf, euch endlich das Rezept zu präsentieren. Immerhin wollte ich euch seit langem eine vegane Idee zeigen. Auch wenn ich sicher nicht Veganerin werde, finde ich den Gedanken interessant, wie man sich ernähren kann und wie man Essen zubereiten kann. Aber ich rede um den heißen Brei das kalte Eis herum, hier kommt das schnellste und gesündeste Rezept seit langem: veganes Bananeneis mit Vanille:

veganes.bananeneis

Für 2 Portionen:

  • 3 Bananen
  • 2 El veganer Vanilledrink
  • Mark einer Vanilleschote

Die Bananen schälen, in Scheiben schneiden und einfrieren. Die gefrorenen Bananen mit dem Vanilledrink und dem Mark der Vanilleschote in den Mixer geben und zu einer cremigen Masse verarbeiten. Wenn das Eis viel zu flüssig ist, könnt ihr es noch einmal einfrieren. Aber versucht das zu verhindern, denn je länger es im Tiefkühler ist, desto härter wird es und verliert an Cremigkeit.

veganesbananeneis

Und das wars auch schon. Serviert das Eis mit etwas Vanille aus der Mühle. Oder gebt noch einen Schuss Vanilledrink darüber. Lecker sag ich euch; und es hat gar nicht nach „ACHTUNG! Ich bin VEGAN“ geschmeckt. (Aber mein Lieblingseis ist und bleibt Stracciatella!!!)

veganes.bananen.eis

So viel Liebe, wie die Sonne Strahlen hat,

Sonnensofie

Advertisements

7 Gedanken zu “{sweet life} Eis geht immer; vor allem veganes Bananeneis mit Vanille

  1. Lecker! Tolles und vor allem wirklich sehr einfaches Rezept! Ich bin zwar keine Veganerin aber irgendwie immer so halb auf dem Weg dahin und möchte immer gern alle Alternativen vor allem zu Milchprodukten ausprobieren, bevor ich das mal längerfristig durchziehe… nachher entscheide ich mich für eine vegane Lebensweise, bekomme dann Jieper auf Eis (nachts um 2 bevorzugt^^) und dann kommt Panik auf, weils das nicht so einfach in vegan gibt…

    Gefällt mir

  2. Pingback: {sweet life} mein Name ist SOFIE, ich habe einen Mixer und mache damit Bananeneis | Sonnensofies Welt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s