{sweet life} ausnahmsweise: süße Pommes „in my kitchen“

Fast Food mag ich nicht. Hab ich mir abgewöhnt. Es gibt bei mir einfach kein Essen mal so, keine Fertiggerichte, keine Takeaways zum „im Gehen essen und erst recht nicht die „Meal“-Angebote vom großen M oder anderen. Aber dadurch, dass ich es mir abgweöhnt habe zu essen, schmeckt es mir lustigerweise auch gar nicht mehr. Und deswegen „koche“ ich auch für andere keine Fertiggerichte und Co: „not in my house kitchen“

Weil ich aber die Idee von den süßen Pommes so nett fand, gab es also doch Pommes in meiner Küche. Aber ausnahmsweise und vor allem nicht als Fast Food zum „nebenbei essen“, sondern höchstens als Fast Baked zum genießen. Und die Idee kann sich wirklich sehen lassen. So easy und dennoch, in einer Pappschale angreichtet, auch irgendwie „cool“.

süße.pommes

Süßepommes

Zutaten für den Teig:

  • 230g Butter
  • 150g Puderzucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 1 Ei
  • 480g Mehl
  • 2 Tl Backpulver
  • Salz

Butter, Puderzucker und das Mark der Vanilleschote schaumig schlagen, dann das Ein unterrühren. Mehl, Backpulver und Salz mischen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Ihr könnt ihn entweder gleich weiterverarbeiten oder ein wenig im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Teig auf eine Dicke von ca. 0,5cm ausrollen, in Streifen schneiden und die Streifen auf Pommeslänge kürzen. Die Teigstücke auf einem, mit Backpapier belegten, Backblech in den Ofen schieben und bei 180° Umluft für ca. 7-8 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und vollständig abkühlen lassen.

süßepommes

Als Ketchup eignet sich besonders gut rote Marmelade, z.B. Himbeere. Als Mayo könnt ihr beispielsweise einen Klacks Creme Fraiche mit einer Prise Vanillezucker verrühren. Und schon habt ihr euere Pommes Schranke, auch wenn ich das nie so sagen würde und nur ausnahmsweise schreibe. Aber wer Fast Food ist muss auch die richtigen Bezeichnungen verwenden: ausnahmsweise.

süßePommes

So viel Liebe, wie die Sonne Strahlen hat,

Sonnensofie

Advertisements

4 Gedanken zu “{sweet life} ausnahmsweise: süße Pommes „in my kitchen“

  1. Hui, diese süßen Pommes sind mir auch schon öfters begegnet, habe sie aber blöderweise immer gleich wieder vergessen… Ich muss es mir unbedingt mal pinnen oder auf meine Lernzetteln schreiben für die Uni 😀
    (Obwohl ich natürlich bin auch kein Fast-Food-Typ bin, echt nicht. Und zum Glück auch nie war :D)

    Liebe Grüße und happy weekend dir
    Patricia

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s