{sweet life} selbstgebackene Oreo Cookies aus dem besten Backbuch der Welt

 

"Sofie, are you baking oreos?"
"yes.."
"you now, you´re devil"

ich mein, ich hab schon so manches gehört, aber das erhält sicher eine Top-Platzierung. der Preis geht an eine ehemalige Mitbewohnerin (eine Austauschstudentin aus Italien).

und ich muss ihr in diesem Fall sogar Recht geben, denn diese selbstgebackenen Oreos sind teuflisch. teuflisch lecker. und nach dem Testessen hieß es dann:

"they are better than the real ones"

aber das Lob dafür darf nicht an mich gehen, sondern an meine liebste mittlere Schwester C, die mir schon vor vielen Jahren dieses wundervolle Backbuch zusammen gestellt hat:

 

es enthält die genialsten Cookie–Rezepte und jedes Einzelne funktioniert jedes Mal. und ofenwarme Cookies sind sowieso sehr weit vorne im Ranking.

was glaubt ihr wie traurig ich war, als das Heftchen zwischenzeitlich verschwunden war?? aber jetzt hab ich es ja zum Glück wieder und kann wieder Cookies backen.

diese Oreos habe ich übrigens größtenteils für die Cookies mit Oreo–Keks–Krümeln verwendet, aber einfach so, zu einem Glas kalter Milch, sind sie wie gesagt teuflisch lecker.

 

ihr braucht:

  • 125g weiche Butter
  • 100g Puderzucker
  • 50g Kakaopulver
  • Salz
  • Mark einer Vanilleschote
  • 125g Mehl

Butter und Puderzucker schaumig schlagen, die restlichen Zutaten dazugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Diesen für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank legen, weil der Teig ist zwar schon an sich teuflisch lecker (und enthält keine Eier, man kann ihn theoretisch also schon so essen..), aber nicht leicht zu handhaben.

Deswegen auch am Besten zwischen zwei Blättern Backpapier ausrollen und dann Kreise von ca. 4cm ausstechen und bei 175° Umluft ca. 10 Minuten backen und vollständig abkühlen lassen.

Für die Füllung:

  • 125g Puderzucker
  • 75g weiche Butter
  • Salz

Den Puderzucker in eine Schüssel sieben und mit der Butter und einer Prise Salz schaumig schlagen. Auf die Hälfte der Oreos eine gute Portion Buttercreme geben und einen zweiten Keks drauf setzen. Leicht andrücken und noch einmal kurz im Kühlschrank lagern, damit die Creme etwas anzieht.

So viel Liebe, wie die Sonne Strahlen hat,

Sonnensofie

Advertisements

5 Gedanken zu “{sweet life} selbstgebackene Oreo Cookies aus dem besten Backbuch der Welt

  1. Klingt teuflisch lecker, und mein Bruder schaut mich gerade mit großen Augen an und möchte welche haben :O ❤ oh gott dann muss man ja sofort in die Küche 🙂

    Liebe Grüße
    Antonella

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s