{sweet life} Zwetschgenknödel mit Semmelbrösel-Knödelbrösel und Topfenteig. Allergrößte Klasse.

Mir ist ja schon lange klar, dass wenn es eines gibt, was wir Bayern wirklich können, dann Knödel. Winterkartoffelknödel, Semmel(n)knödel(n), Kaspressknödel, Leberknödel, oder auch Spinat-Gorgonzola-Knödel. Knödel mit Sauce, Knödel-Gröstl, Suppe mit Knödel. Und sowieso: süße Knödel. Die Österreicher allen voran die Marillenknödel, aber mei die Zwetschgenknödel meiner Ma: das ist absolute Klasse.

Gut, noch beliebter als die Zwetschgenknödel an sich, sind ja bei mir und meinen zwei Schwestern, die Brösel. Sozusagen die Knödelbrösel, in meinem Fall die Semmelbrösel-Knödelbrösel. Aber was uns Kindern nie klar war, was für eine Arbeit das sein muss, ausreichend Knödel für die Großfamilie zu rollen. Und dennoch gibt es sie jedes Jahr wieder, Mamas beste Zwetschgenknödel mit Topfenteig und Bröseln. Allergrößte Klasse.

Aber stop. Bevor ich jetzt wieder in „ja diese eingebildeten Bayern. so engstirnig, mit beengtem Horizont“ zu hören bekomme, ich habe den Beweis, dass diese Knödel wirklich allergroße Klasse sind. Den Beweis in Person eines badischen Mitbewohners, der am Samstagmittag in die Küche kommt und sich nicht mehr halten kann, mir fast zu Knien liegt, mich (also gut, eher meine Knödel) mit Komplimenten überschüttet. (So beeindruckt war er noch nicht mal von den Erdnussbutter Cookies und das will was heißen.)

Jaja. Damit steht es in Sachen kulinarischer Kultur 1:0 für Bayern. 2:0, wenn man die Rohrnudeln von letzter Woche miteinbezieht. Wollt ich nur mal erwähnt haben.

Für ca. 8-10 Knödel:

  • 250g Topfen
  • 1 Ei
  • 100g Butter
  • 300g Mehl
  • Salz
  • 8-10 Zwetschgen

Topfen, Butter, Ei und Zucker verquirlen. Mehl und Salz mischen und alle zu einem glatten Teig verkneten. Die Zwetschgen  waschen und entsteinen (meine Mama steckt in jede Zwetschge noch ein Stück Würfelzucker, leider hatte ich gerade keinen da, auch keinen Kandis, was sicher auch gut wäre). Je ein wenig vom Teig abnehmen, platt drücken und um eine Zwetschge herum zu einem Knödel formen. Diese für 10-12 Minuten in kochendes Wasser geben, anschließend abtropfen lassen.

Für die Streusel:

  • 2 El Butter
  • 4 EL Zucker
  • Zimt
  • 4 El Semmelbrösel

Etwas Butter in einer Pfanne zerlassen, Zimt, Zucker und Semmelbrösel dazugeben, verrühren und über die Knödel geben (oder diese einfach großzügig darin wälzen).

So viel Liebe, wie die Sonne Strahlen hat,

Sonnensofie

Advertisements

6 Gedanken zu “{sweet life} Zwetschgenknödel mit Semmelbrösel-Knödelbrösel und Topfenteig. Allergrößte Klasse.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s