{sweet life} was Rotwein-Nusskuchen und Zimmer aufräumen verbindet

Rotwein-Nusskuchen und Zimmer aufräumen; wie passt das zusammen? Seit meinem Geburtstag sieht mein Zimmer aus, wie ein einziger Liquor Store. Gut, das ist vielleicht etwas übertrieben, aber einige Flaschen Wein und Prosecco sind dann doch übrig geblieben und auf 12 Quadratmeter Studentenwohnheim ist das halt doch eine Menge. Also musste eine Aufräum-Aktion her: Pfandflaschen wegbringen, halbleere Flaschen für die gemeinschaftliche Nutzung in die Küche schaffen, unter dem Bett saugen und den Verpackungsmüll von dort entsorgen, damit dort nun gut versteckt der restliche Wein deponiert werden kann.

Damit ist das Problem aber noch nicht wirklich gelöst, sonder nur verschoben. Was macht man denn mit so viel Rotwein?

Also den Computer angeschaltet und auf Pinterest nach Rotwein gesucht. Auf der To-do-Liste stehen jetzt Glühwein, Glühweingelee, Rotweinplätzchen und Kuchen. Rotweinkuchen kennt doch sowieso jeder. Das ist einer der Klassiker aus Omas Rezeptbuch, den jeder schon mal irgendwie gegessen hat, in der Liste kommt er direkt nach Marmorgugelhupf und Zitronenkastenkuchen. Ach ja und nach Nusskuchen und da ich auch noch gemahlene Nüsse übrig hatte, war das die perfekte Gelegenheit auch in meinen Backvorräten ein wenig aufzuräumen und Reste zu verwerten.

Ihr braucht:

  • 5 Eier
  • 250g Zucker
  • 400g Mehl (plus etwas mehr zum Ausmehlen der Form)
  • 5 EL Kakao
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • Zimt
  • Salz
  • 200g Butter (plus etwas mehr zum Fetten der Form)
  • 150g geschmolzene Zartbitter-Schokolade
  • 100g gemahlene Mandeln
  • 100ml Rotwein

Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine runde nicht zu große Rundform fetten und ausmehlen.

Eier und Zucker mit dem Handrührgerät cremig schlagen. Mehl mit Kakao, Backpulver, gemahlenen Mandeln, Zimt und Salz mischen, dann langsam zu den Eiern geben und verrühren. Butter dazu geben, sowie die Schokolade und den Rotwein.
Den Teig in die vorbereitete Form geben und 35-45 Minuten lang backen. Den Kuchen auskühlen lassen, aus der Form holen und eventuell mit Puderzucker bestäuben.

Hat aber auch ohne ganz prima geschmeckt.

So viel Liebe, wie die Sonne Strahlen hat,

Sonnensofie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s