{sweet life} Schokokekse mit Nonpareilles

Ich habe früher an einem Sommer-Zirkusprogramm für Kinder teilgenommen, dabei konnte man im Sommer eine Woche lang Zirkus-Artist spielen, mit einer echten Aufführung in einem gefühlt riesigen Zirkuszelt zum Abschluss. Zudem durften wir im Winter die Show noch einmal aufführen – im Haus des Circus Krone in München.

Mitten in der Manege stehend, mit einem tollen Kostüm an, voller Glitzerpailetten, und alle Zuschauer klatschen. Das ist schon ein gigantisches Gefühl für so eine kleine Alibi-Artistin wie mich.

Für eine Aufführung hatten wir auch ein wirklich ganz tolles Kostüm, beziehungsweise hatte meine Mama mir ein tolles blaues Haarband mit ganz vielen Pailletten bestickt. Jede Paillette für einen Wunsch, das habe ich mir jedenfalls damals so gedacht (wie ich da drauf gekommen bin, weiß ich allerdings nicht mehr). Allerdings hatte ich in diesem Moment, mitten in der Manege nur einen Wunsch: nicht vom Einrad zu fallen oder die Choreografie zu vergessen.

Wie ich jetzt von Pailletten auf Nonpareille gekommen bin, ist mir auch nicht so klar. Allerdings hab ich diese Kekse gesehen und musste an den Zirkus denken und an ganz viele kleine oder auch große Wünsche. Wünsche, die ich am Anfang des Jahres hatte, Wünsche die ich im Laufe des Jahres erfüllt habe und Wünsche, die ich aufgeben musste.

Aber auch an Wünsche, die ich im Moment habe. Damit meine ich jetzt nichts materielles, sondern eher Zeit. Zeit, die ich mit Menschen verbringen kann, die mir wichtig sind, Zeit die ich nicht verschwende, sondern in der ich etwas erlebe, aber auch Zeit, die ich absichtlich mal mit nichts-tun fülle. So schwer mit letzteres auch fällt, weil mir dann doch recht schnell langweilig wird, aber manchmal muss man eben auch Zirkus-Zuschauer sein und nicht immer nur Zirkus-Artist.

Außerdem kann man als Zuschauer problemlos nebenher Kekse essen, ohne dabei die Choreographie zu verpatzen..

Ihr braucht:

  • 210g Mehl
  • 90g Kakao
  • Salz
  • 1/2Tl Backpulver
  • 1/2Tl Zimt
  • 180g Butter
  • 180g Zucker
  • 1 Ei
  • 100g Kuvertüre
  • 30 Schokokränze mit Nonpareille

Butter und Zucker schaumig schlagen, das Ei gut unterrühren. Die trockenen Zutaten mischen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Diesen für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank legen.

Den Teig auf einer bemehlten Oberfläche auf ca. 3mm Dicke ausrollen und Kreise ausstechen. Die Kekse bei 180° Umluft für 10 Minuten backen. Anschließend mit je etwas geschmolzener Kuvertüre einen Schokokranz obendrauf setzen.

So viel Liebe, wie die Sonne Strahlen hat,

Sonnensofie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s