{sweet life} Crème Brûlée und das MolMed-Laserschwert

Laut meinem Papa gehöre ich zur Generation Y, die sich nicht für Star Wars. Diese Theorie kann ich nicht so ganz unterstützen. Klar, hab ich absolut keine Ahnung, was so die Handlung in Teil 4,5,6 oder 1,2,3 ist (geschweige denn von 7), wer gut und wer böse ist und wer am Ende gewinnt. (Kurze Anmerkung: das ist übrigens kein ignorantes Desinteresse, ich bin einfach nur mit Puppen-Frisieren und Mutter-Vater-Kind-Spielen aufgewachsen und nicht mit Rennautos und Star Wars.) Achja – das einzige was ich weiß – wäre ich Luke Skywalker, hieße mein Paps Darth Vader.

Aber auch wenn mein Paps bei der letzten Familien-Spielrunde-„Wer-bin-ich“ einen Klebezettel mit „Darth Vader“ auf der Stirn pappen hatte, müsste man jedoch die ganze Star Wars Geschichte umschreiben. Darth Vader wäre dann auf der guten Seite, würde Luke jeden Abend Gute-Nacht-Geschichten vorlesen und Prinzessin Leias Laptop reparieren.

Als Dank dafür gäbe es dann Creme Brûlée mit einer per Laserschwert karamellisierten Zuckerschicht, weil der Bunsenbrenner mal wieder nicht funktioniert hat. Jetzt ist mein Paps nun nicht Darth Vader, ich bin nicht Luke und ein Laserschwert besitze ich auch nicht. Dafür weiß ich, wie man mit einem Bunsenbrenner umgeht. Der Creme Brûlée Gasbrenner heißt nämlich seid Beginn meines MolMed-Studiums nur noch Bunsenbrenner und ich letztes Jahr sogar wirklich ein Referat über Laser (und Laserschwerter) gehalten habe, bin ich eben zur Fach-Verantwortlichen ernannt worden.

Was man halt so lernt im Studium.

für 6 Portionen braucht ihr:

  • 375ml Milch
  • 3 El Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 3 Eier
  • Zucker zum “Flambieren”

Schneidet die Vanilleschote längs auf und kratzt das Vanillemark heraus. Gebt beides mit Zucker und Milch in einen Topf. Lasst die Vanillemilch, unter Rühren, einmal aufkochen und nehtm sie dann vom Herd. In einer großen Schüssel verquirlt ihr die Eier. Gebt dann unter ständigem Rühren, langsam, die Vanillemilch hinzu. Entfernt die Vanilleschote und verteilt die Eiermilch gleichmäßig auf die Crème Brûlée Förmchen.

Diese kommen dann im Wasserbad, für ca. 40 Minuten, bei 160°, in den Ofen. Anschließend die Creme vollständig auskühlen lassen, am Besten über Nacht.

Nun gebt ihr ca. 1El weißen Zucker auf die Oberfläche und verteilt ihn gleichmäßig. Mit dem Bunsenbrenner vorsichtig, gleichmäßig den Zucker karamellisieren. Aufpassen, dass er nicht zu sehr anbrennt!

So viel Liebe, wie die Sonne Strahlen hat,

Sonnensofie

Advertisements

2 Gedanken zu “{sweet life} Crème Brûlée und das MolMed-Laserschwert

  1. „Ich bin dein Vater, Leia.“ (Soviel weiß ich nämlich auch, dass Leia Lukes Schwester ist, mithin Darth Vaders Tochter 😉 Und du darfst mit meinem Laserschwert weiter Creme Brulee zaubern…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s