{sweet life} ein Stapel Buttermilch-Pfannkuchen und die Glücksliste

 

Ich habe eine Liste angelegt, mit Dingen, die mich glücklich machen. Falls die Mundwinkel also mal gefährlich nach unten zucken, die Sonne einfach eben gerade nicht scheint, dann wird diese Liste abgearbeitet. Punkt für Punkt, bis die Laune wieder steigt. Und meine Liste ist lang, seeehr lang, die hat schon ausgewachsene Krisen überstanden.

Meist fängt es damit an, dass das Wetter grau und nasskalt ist, Stress in der Uni vorgeplant ist oder ein paar andere Gründe einfach blöd zusammenfallen. Dann wird noch ein paar Stricksocken angezogen, eine heiße Milch mit Honig gekocht und Musik angemacht. Die Musik-Skala reicht übrigens von Daniel Powter „Bad Day“ (einfach ein doofer Tag) über Reamon „Supergirl“ (ich könnte jetzt eine lange Umarmung brauchen) bis – ich gestehe – Robbie Williams (ausgewachsene Krise).

Wenn das immer noch nicht hilft, gibt es natürlich auch noch die Option, einen großen Stapel Pfannkuchen zu backen (dabei die Hälfte für später einzufrieren) und dann Pfannkuchen-Schnecken mit selbstgekochter Marmelade zu verputzen. Meist bin ich an diesem Punkt schon wieder ganz gut gelaunt. Denn in der Zeit, die ich dafür brauche kiloweise Pfannkuchen zu backen kommt meist ein Mitbewohner in die Küche, schnappt sich einen frischen Pfannkuchen direkt vom Stapel weg und hat aber im Gegenzug dafür ein offenes Ohr für mich.

Und Fakt ist, man kann keinen Pfannkuchen essen und dabei schlechte Laune haben. Ich habe da wissenschaftliche Tests aka Mitbewohner-Pfannkuchen-Testessen durchgeführt und nun handfeste Beweise in der Hand: Pfannkuchen sind ein Glücklich-mach-Essen.

Ihr braucht:

  • 150 g Mehl
  • Salz
  • 250 ml Buttermilch
  • 2 Eier
  • 2 El Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Butter zum Ausbacken

Mehl, Salz und Zucker mischen, die Milch mit den Eiern verquirlen und langsam mit den trockenen Zutaten verquirlen.

Etwas Butter in einer großen Pfanne zerlassen und die Pfannkuchen einzeln ausbacken. Am Besten mit selbstgekochter Marmelade verputzen.

So viel Liebe, wie die Sonne Strahlen hat,

Sonnensofie

Advertisements

4 Gedanken zu “{sweet life} ein Stapel Buttermilch-Pfannkuchen und die Glücksliste

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s