{sweet life} Schwarzwälder Kirsch Biskuitrolle – Versprochen ist Versprochen

Ich bin derzeit vollkommen überbucht und ausgepflanzt. Meine Tage haben ja normal schon Überlänge, aber die Klausurenphase stresst mich dann doch jedes Mal ganz ordentlich. Wo soll ich neben dem täglichen Dauer-Lern-Marathon noch Zeit für Sport, Freunde, entspanntes Kochen, geschweige denn Bloggen nehmen? Ich finde ja noch nicht einmal eine Pause, die Zeitung der letzten Wochen nachzulesen oder mal entspannt einen Kaffee in der Stadt trinken zu gehen.. Also entschuldigt mich, wenn ich derzeit unterirdisch selten zum Bloggen komme.

Aber trotz des ganzen Uni-Stress halte ich meine Versprechen und zwar immer – auch wenn es manchmal ein wenig dauert. Ein Dreiviertel Jahr zum Beispiel hat es gedauert, bis ich einen Geburtstagskuchen-Gutschein eingelöst habe.

Aber versprochen ist versprochen! Sogar wenn der Wunsch dann eine Schwarzwälder-Kirsch-Torte ist. Wo soll ich denn bitte die Zeit für den aufwendigsten Kuchen aus meinem ganzen Repertoire hernehmen? Die Alternative „Biskuitrolle find ich auch gut“ war allerdings auch nicht wirklich entspannter – deswegen Augen zu und durch: Schwarzwälder-Biskuitrolle, alias Schokobiskuit mit Sahne-Kirsch-Füllung.

Das Lob war dann aber alle Mühe wert – und nach einer Teepause mit einzweidreivier Stück Biskuitrolle im Bauch lernt es sich dann doch noch mal motivierter. Jedenfalls die ersten zwei Stunden..

Für den Kuchen braucht ihr:

  • 4 Eier
  • 4 El kaltes Wasser
  • Salz
  • 120g Zucker
  • 120g Mehl
  • 2 Tl Backpulver
  • 50g dunkle Kuvertüre

 

  • 250ml Sahne
  • 200g Magerquark
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 Glas entsteinte Sauerkirschen
  • 100g Kuvertüre

Die Eier mit dem kalten Wasser und einer Prise ganz steif schlagen. Keine Ungeduld, ich hab es auch geschafft und das will was heißen, also mindestens 4 Minuten braucht ihr schon. Die Eier sollten dann ganz fluffig sein und deutlich heller. Dann gebt ihr den Zucker hinzu und schlagt die Masse weiterhin steif, bis die Mischung deutlich andickt. Dann Mehl und Backpulver mischen und vorsichtig unterheben.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, den Ofen auf 185° Umluft vorheizen, die Kuvertüre schmelzen und leicht abkühlen lassen. Dann vorsichtig unter den Teig heben und diesen gleichmäßig auf dem Backblech verteilen.

Den Kuchen für ca. 10-12 Minuten goldbraun backen, herausnehmen und sofort aufrollen. Dafür ein Küchenhandtuch mit etwas Zucker bestreuen, die Biskuitplatte darauf stürzen, das Backpapier vorsichtig abziehen und den Kuchen, mit Hilfe des Handtuchs langsam aufrollen. Die Rolle vollständig, am Besten über Nacht, abkühlen lassen.

Die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen, den Magerquark vorsichtig unterheben. Die Biskuitrolle vorsichtig aufrollen, die Creme gleichmäßig darauf verteilen, ebenso die Kirschen und das Ganze wieder fest aufrollen. Zuletzt die Kuvertüre schmelzen und über den Kuchen sprenkeln.

So viel Liebe, wie die Sonne Strahlen hat,

Sonnensofie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s