{sweet life} haddu Mööööhrchen? oder Karottenkuchen mit Maracuja und Frischkäsetopping

>>Hadduu Möhrchen?<< Im Sommer der dritten oder vierten Klasse in der Grundschule hatten meine beste Freundin und ich unsere Witze-Phase, wenn wir uns nach der Schule zum Einradfahren getroffen haben, wurden Witze rauf und runter erzählt – manchmal auch schon am Vormittag in der Schule, aber irgendwann wurden wir dann auseinander gesetzt, weil wir zu viel gequatscht haben. Ganz hoch im Kurs dabei standen Häschenwitze, unzählige Versionen, von eckigen Bonbons über Bienenstich bis zu Möhrchen. Und Abends durften sich dann Mama und Papa immer die neuesten Witze anhören, darauf bedacht, den perfekten Sprachton von Häschen zu imitieren.

Meine Eltern haben auch immer brav gelacht.. auch noch bei der Witzephase meiner mittleren Schwester und dann nochmal bei meiner kleinsten Schwester. Ich glaube, als Eltern muss man über jeden Witz seiner Kinder lachen, das gehört dazu, wie das >selbstgemalte Bilder aufhängen< und das >Gutscheine für Fahrradwaschen< zum Geburtstag (und Weihnachten und Muttertag) zu bekommen.

Mittlerweile werden Häschenwitze noch einmal im Jahr erzählt, an Ostern, wenn es Karottenkuchen gibt – meine Mama kann nämlich nicht nur auch noch beim 5.Mal über die gleichen Häschenwitze lachen, sondern auch feinen Karottenkuchen backen.

Deswegen präsentiere ich euch jetzt noch einen meiner liebsten Häschenwitze – stellt ihn euch  in perfekt eingeübtem Häschen-Sprachfehler vor.

>Das Häschen kommt in die Bäckerei und fragt den Bäcker: „Haddu Möhrchen?“ Der Bäcker antwortet: „Ja, willst du welche?“ Murmelt das Häschen: „Ach menno. Haddu den Witz kaputt gemacht.“<<

Und alle, die jetzt brav über meinen Witz gelacht haben, bekommen ein Stück Möhrchenkuchen mit Walnüssen von Opa, Maracuja und Frischkäsetopping. Wenn das mal nichts ist?

Ihr braucht:

  • 200g braunen Zucker
  • 180ml geschmacksneutrales Öl
  • 3 El Joghurt
  • 3 Eier
  • 150g gemahlene Mandeln
  • 100g Mehl
  • 1 Tl Backpulver
  • Zimt
  • Salz
  • 250g geriebene Karotten
  • gehackte Nüsse
  • 1 Maracuja
  • Saft und Schale 1 Zitrone
  • Rosinen nach Belieben

Die Karotten schälen und klein reiben. Die Nüsse (Walnüsse von Opa und Haselnüsse) etwas klein hacken.

Den Zucker mit Öl, Joghurt und den Eiern verquirlen; Mehl, Mandeln, Backpulver, Zimt, Zitronenschale und Salz mischen und zur Eiermasse geben. Zuletzt die Karotten, gehackten Nüsse, Rosinen, den Zitronensaft sowie das Fruchtfleisch der Maracuja hinzufügen und alles zu einem glatten Teig verrühren.

In eine mit Backpapier ausgelegte Kuchenform füllen und bei 180° Umluft für ca. 30 Minuten backen, dann heraus nehmen und vollständig abkühlen lassen.

für das Frischkäse-Topping:

  • 100g Frischkäse
  • 100ml Sahne
  • Saft 1/2 Limette
  • 2 El Zucker
  • weiße Kuvertüre

Den Frischkäse mit Zucker und Limettensaft verrühren, dann die Sahne hinzugeben und solange mit dem Handrührgerät quirlen, bis die Sahne steif wird. Die Frischkäsecreme auf dem Karottenkuchen verteilen und eventuell mit etwas weißen Kuvertüreraspeln dekorieren.

So viel Liebe, wie die Sonne Strahlen hat,

Sonnensofie

Advertisements

6 Gedanken zu “{sweet life} haddu Mööööhrchen? oder Karottenkuchen mit Maracuja und Frischkäsetopping

  1. Wunderbarer Beitrag… ich habe Tränchen gelacht – wann bekomme ich meinen Karottenkuchen? (Ich würde ihn sogar für einen meiner Fahrrad-Putz-Gutscheine tauschen.)

    Gefällt mir

  2. Das Rezept klingt prima, Ostern naht ja auch. Zum Thema Witze: da siehst Du mal was Eltern alles aushalten müssen 😉 Als ich bei Bücher Aussortieren allerdings Witzbücher an Euch weitergeben wollte, hat Eure Mama verweiger! Ich könnte es verstehen!
    Gut, dass wir euch so lieb haben!
    Liebe Grüße Eva

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s