{sweet life} Brioche mit Lieblingsmarmelade. die Sache mit dem Lieblingsessen

Ich muss gestehen, ich weiß nicht wirklich, dass ich im Moment in die Kategorie „Lieblingsessen“ eintragen würde, müsste ich einen Freundschaftsbuch-Eintrag oder auch nur einen Wir-stellen-vor-Steckbrief ausfüllen. Früher war mein absolutes Lieblingsessen Spagetti Carbonara, dann gab es eine Spätzle-mit-Pilzen-und-Schweinebraten-Phase und mittlerweile? Ein heißer Favorit ist Kürbissuppe, aber natürlich nur im Herbst und Winter.

Ziemlich fantastisch finde ich auch noch Risotto und wenn der Lieblingsmensch Carbonara kocht, überlege ich doppelt und dreifach, ob ich nicht doch noch eine Portion schaffe.

 

Neben den ganzen feinen Sachen, die ich euch jetzt aufzählen könnte, möchte ich an dieser Stelle allerdings mal einen Trommelwirbel für ein Butterbrot. Ein frisches Bauernbrot mit Butter, eventuell etwas grobes Salz oder Käse, zum Frühstück natürlich mit Lieblingsmarmelade (alias selbstgekochte Erdbeermarmelade). Oder Bananenbrot, eine Butterbreze, oder noch ofenwarmes, weiches Brioche.

Aber mal ganz ehrlich, dass würde keiner ins Freundesbuch schreiben. Wessen Lieblingsessen ist schon das Butterbrot? Also würde ich statt >Brioche mit Lieblingsmarmelade< wahrscheinlich doch wieder Kürbissuppe oder Risotto hinschreiben. Zum Glück passiert mir das ja derzeit nicht so oft, dass mir jemand sein Pferde-Freundschaftsbuch für einen Eintrag gibt- ich hätte auch gar nicht den richtigen Glitzerstift dafür..

 

  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 180ml sehr warmes Wasser
  • 1 EL Honig
  • 1 Ei, verquirlt
  • 60g geschmolzene Butter
  • 30g Zucker
  • Salz
  • 450-500g Mehl

Die Hefe ins Wasser geben und kurz wirken lassen, bis sich kleine Blasen auf der Oberfläche bilden. Honig, Ei, geschmolzene Butter, Zucker und Salz hinzufügen, mit einem Holzlöffel mischen.

Dann nach und nach das Mehles hinzufügen und gut vermischen/mit den Händen einkneten, bis der nächste Schwung folgt, bis der Teig nicht mehr klebt. Diesen dann an einem warmen, zugfreien Ort mindestens 1 Stunde lang gehen lassen.

Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier versehen.
Den Teig einmal gut durchkneten und dann in eine vorbereitete Kastenform legen. Eine kleine Portion habe ich zu einem Zopf geflochten und obenauf gelegt. Den Teig mit etwas Sahne oder verquirltem Ei bestreichen und ca. 25-30 Minuten lang backen und am besten noch warm mit Lieblingsmarmelade genießen.

So viel Liebe, wie die Sonne Strahlen hat,

Sonnensofie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s