{sweet life} eine Pfannkuchentorte zum Geburtstag

Mein Papa ist der beste Kinderbuch-Vorleser überhaupt. Auch als ich schon längst selber lesen konnte und Bücher wie Harry Potter in wenigen Tagen verschlungen habe; wenn mein Papa meiner jüngeren Schwester vorgelesen hat, musste ich mich natürlich daneben kuscheln und zuhören.. Geschichten aus dem schönen Schweden, wo anscheinend Lotta aus der Krachmacherstraße zusammen mit einem alten Mann und seinem Kater mit grünen Augen in Bullerbü wohnen- oder habe ich da was durcheinander gebracht?

Jedenfalls hat dieser Kater Findus dreimal im Jahr Geburtstag und auch wenn er am liebsten jeden Tag Köttbullar und Pfefferkuchen essen würde, so wünscht er sich als Geburtstagskuchen jedes Mal eine Pfannkuchentorte. Und da sowohl Lotta, als auch Lisa, Lasse und Bosse, gerade in der Schule sind und Pipi Langstrumpf sowieso macht, was sie will, muss Peterson eben selbst in die nächste Kleinstadt fahren und beim Kramerladen Mehl, Eier, Milch und Zucker kaufen.

Ich bin aber nun mal nicht Peterson und besitze (leider) auch keine Katze mit grünen Augen. Aber im Pfannkuchentorte-Backen bin ich trotzdem klasse. Und deswegen habe ich meinem Mitbewohner eine Pfannkuchentorte gebacken- aber zum Glück hat der nur einmal im Jahr Geburtstag, sonst müsste ich bei 10 Mitbewohnern noch öfter Geburtstagskuchen backen.

Ach ich hätte doch auch gern dreimal im Jahr Geburtstag, wenn ich jedes Mal eine Pfannkuchentorte gebacken bekäme. Dann würde ich mich in einen Korbstuhl setzen, einen Wiener Walzer auf dem Grammophon spielen lassen (und hoffen, dass das Grammophon nicht hängen bleibt und in Dauerschleife vom blauen Wind dudelt), zu meinem Kuchenstück eine Tasse Kaffee trinken und mir denken: Åh vad ett vackert liv für (ich hoffe, der Übersetzter hat sich keinen Spaß mit mir erlaubt).

Und ob es in Schweden wirklich so kinderbuchmäßig zu geht, das werde ich ja spätestens im nächsten Sommersemester erfahren..

Ihr braucht:

  • 500ml Milch
  • 3 Eier
  • 50g Zucker
  • 250g Mehl
  • Salz
  • 200g Kuvertüre
  • 200ml Sahne
  • frische Beeren

Mehl, Zucker und Salz mischen, Eier und Milch verquirlen und alles zu einem glatten Teig rühren. 16 – 18 Pfannkuchen backen und diese kurz abkühlen lassen. Die Kuvertüre mit der Sahne schmelzen und für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Dann mit einem Handrührgerät aufschlagen.

Die Pfannkuchen mit der Creme stapeln und bis zum Servieren kalt stellen, kurz davor noch mit viel frischem Obst dekorieren.

So viel Liebe, wie die Sonne Strahlen hat,

Sonnensofie

Advertisements

8 Gedanken zu “{sweet life} eine Pfannkuchentorte zum Geburtstag

  1. Liebe Sonnensofie,
    Ich liebe Pfannkuchentorte!
    Und vorgelesen zu bekommen ist doch was ganz besonderes 🙂
    Wir haben regelrechte Lesesessions gemacht, bei denen ich und meine 2 Schwestern mit meiner Mama im Wohnzimmer vor dem Kamin gelümmelt haben während sie vorgelesen hat 🙂
    Liebe Grüße Julia
    P.S.: ich hoffe auch dein Papa bekommt mal eine Pfannkuchentorte, der ist ja schließlich der Verursacher 😉

    Gefällt mir

    • hallo Julia, das ist ein wundervoller Kommentar. Und Lesesessions haben wir auch gemacht, vor dem Kamin oder im großen Elternbett.
      Ich werde wohl meinem Papi mal eine Pfannkuchentorte backen, da hast du recht!
      Liebe Grüße, Sofie

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s