{sweet life} Mango Sorbet und warum ich meine WG vermissen werde, Klappe die 1.

Lange geplant sind es jetzt doch nur mehr ein knapper Monat, bis mein Auslandsjahr losgeht. So viel Abenteuer! Aber bei all dem Abenteuer werde ich doch meine WG vermissen. Ganz einfach, weil ich dann ja alles Gebackene und das ganze Eis selber essen muss.

Noch vor einer Woche standen sie plötzlich alle auf dem Balkon, legten sich dekorativ in die Hängematte oder auf die Couch, jedenfalls bis ich meine Kamera ausgeschaltet habe und den Deckel auf die Linse gesetzt habe. Dann hieß es plötzlich „Sofie, was hast du denn daaa?“, „was hast du denn da schon wieder Feines gemacht?“ und „darf man das mal probieren?“.

„Klar darf man probieren.“ – Und hast du nicht gesehen, hatten sie plötzlich alle einen Löffel in der Hand um keine Minute später glücklich Mango Sorbet zu löffeln. Ich behaupte mal ganz frech, dass auch meine WG mich ein wenig vermissen wird- also mein Eis auf jeden Fall.

Was für ein Glück, dass ich ja nur ganz zufällig einen Blog schreibe und alle Rezepte immer schön brav festhalte. Somit müssten sie sich ja nächstes Jahr nur das Rezept für „kannst du mal wieder deinen Karottenkuchen backen“ oder „oh, das Erdbeereis war so lecker, machst du das mal wieder“ selber heraussuchen und sich in die Küche stellen. So leicht wäre das. Und bei Problemen wäre ich per Handy oder Skype in wenigen Minuten erreichbar und könnte jeden einzelnen Schritt diktieren.

So leicht wäre das- aber da diese Chaoten wahrscheinlich in der Aufregung Zucker und Salz verwechseln würden, muss ich wohl vor Weihnachten mal ein Plätzchen-Paket schicken. Mango-Sorbet kann ich allerdings keines versprechen- das würde a) schmelzen und b) würde ich das wahrscheinlich aus Versehen selbst aufessen.

Ihr braucht:

  • 2 reife Mangos
  • Saft und Schale 1 Zitrone
  • 300ml Wasser
  • 125g braunen Zucker

Das Wasser mit dem Zucker in einem Topf zum Kochen bringen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die Mango vom Stein lösen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Diese im Zuckersirup etwa 5 Minuten kochen, bis sie ganz weich geworden sind. Dann die Zitronenschale und den Saft hinzugeben, die Masse gut pürieren und im Kühlschrank erkalten lassen. In der Eismaschine für 30 Minuten frieren lassen und eventuell danach noch für 2 Stunden ins Gefrierfach stellen.

So viel Liebe, wie die Sonne Strahlen hat,

Sonnensofie

Advertisements

2 Gedanken zu “{sweet life} Mango Sorbet und warum ich meine WG vermissen werde, Klappe die 1.

  1. Hmmm Mango lecker, egal in welcher Form. Sie werden dich sicher auch vermissen und nicht nur wegen deiner Kochkünste
    Liebe Grüße
    Tanja

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s