Donuts und die Sonnenblumenöl-Sofie

DSC04373

Irgendwie breche ich gerade alle meine selbstaufgestellten Regeln. Ich habe mir immer geschworen, dass in meiner Küche nichts frittiert wird, weil ich das a) für eine riesige Kleckerei und b) Öl-Verschwendung halte und c) (jaja ich weiß, Kuchen enthält auch schon viel Butter und Zucker) diese vielen Kalorien.

Ich habe meinen Standpunkt wohl sehr ausdrücklich dargelegt, denn meine WG plant seit einiger Zeit, einen Blog zu eröffnen, mit dem Namen „Sonnenblumenöl-Sofie“. Dort wollen sie dann alles, was ich hier so backe, wiederholt backen und zusätzlich noch frittieren. Mir wurde ans Herz gelegt frittiertes Eis zu machen, ich wurde mit Dackelblick gebeten, doch bittebittebitte Donuts zu machen und das Rezept für frittierte Butter wurde mir sogar zum Abschied geschenkt, mit der ausdrücklichen Empfehlung, das doch mal auszuprobieren.

Aber ich habe mich immer gewehrt. Sowohl gegen die Anschaffung einer Fritteuse in der WG Küche (ob sie wohl mittlerweile eine angeschafft haben, nachdem ich ausgezogen bin?), als auch gegen die Einsteigerversion mit einer Pfanne oder einem Topf mit festem Boden. Ich habe mit den Ohren auf Durchzug geschaltet bei allen Argumenten, die sie vorgebracht haben- das Öl könnte man doch wieder gebrauchen, sie würden doch auch putzen und um die Kalorien müsste ich mir auch keine Sorgen machen- sie würden sowieso den Großteil direkt von meinem Fotografier-Teller wegessen.

DSC04376

Tja. Und was habe ich letzte Woche gemacht? Donuts frittiert.

Es tut mir Leid liebe WG, dass ihr es nicht geschafft habt, mich zwei Monate früher zu überzeugen. Mein Fazit ist: a) ich musste dann doch nicht so viel putzen, wie erwartet, b) das Öl habe ich in eine leere Flasche abgefüllt und werde es bei Bedarf nochmal verwenden können und c) jaja die Kalorien- dann eben nur einen Donut und nicht 5.

Vollständig überzeugt bin ich noch nicht, aber fein waren sie schon- dass muss ich zugeben (und die anderen Erasmus-Studentinnen sahen das auch so, also haben wir die Kalorien einfach aufgeteilt).

Tut mir also Leid, liebe WG, aber wenn ihr mich besuchen kommt und versprecht, danach ein wenig zu putzen und mir die Donuts direkt unter der Kameralinse wegzuessen, dann werde ich wohl noch einmal Donuts frittieren – so sehr fehlt ihr mir wohl schon.

DSC04378

DSC04382

Ihr braucht:

  • 4 TL Trockenhefe
  • 250ml Milch
  • 3 EL feiner Zucker
  • 1 Prise Zimt
  • 100g Butter
  • 570g Mehl
  • 1 Ei
  • Pflanzenöl zum Ausbacken
  • 100g dunkle Schokolade
  • 75ml Sahne
  • Mini Marshmellows

Die Milch erwärmen und die Butter darin auflösen. Das Mehl in eine Schüssel geben und darin eine Mulde formen. Trockenhefe, Zucker und die Milchmischung in die Mulde geben und vorsichtig nach und nach mit etwas Mehl verrühren. Zuletzt das Ei hinzugeben und alles zu einem glatten Teig kneten. Diesen in eine Schüssel geben, mit einem Küchenhandtuch abdecken und an einem warmen Ort für 1-2 Stunden gehen lassen, bis der Teig sich verdoppelt hat.

Den Teig fingerdick ausrollen und Kreise ausstechen und kleinere Kreise aus der Mitte ausstechen, oder ein Stück des Teiges zu einer Kugel rollen und dann vorsichtig ein Loch in die Mitte drücken und den Teig zu einem Ring formen. Die Teiglinge für weitere Minuten ruhen lassen und in der Zwischenzeit das Öl in einem Topf mit schwerem Boden erhitzen, bis an einem hineingetauchten Holzlöffel Blasen aufsteigen (oder die Temperatur mit einem Probe-Donut-Loch überprüfen).

Die Teiglinge nacheinander ausbacken, auf Küchenpapier abtropfen lassen und leicht abkühlen lassen.

Die Schokolade mit der Sahne schmelzen, die Donuts mit der Oberseite hineintauchen, vorsichtig umdrehen und mit Mini-Marshmellows dekorieren.

DSC04383

So viel Liebe, wie die Sonne Strahlen hat,

Sonnensofie

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s