Von Spinnen-Cookies und heldenhaften Rettungstaten

DSC04567

Ich bin nicht gerade ein Fan von Halloween, von Grusel, Horror und Erschrecken ganz zu schweigen. Mir muss man ja beim Filmabend bei den gefährlichen Stellen, also wenn es böse wird, die Decke vor die Augen halten.

Aber tja, ich war nun mal auf einer Halloweenparty eingeladen und mit der üblichen Flasche Wein zu erscheinen, war mir dann diesmal einfach zu langweilig und so habe ich kurzer Hand beschlossen, Spinnenkekse zu backen.

Allerdings mag ich Spinnen noch viel weniger. Ich hüpfe sogar schon schreiend auf, wenn sich nur ein Spinnen-ähnliches Tier in meiner näheren und weiteren Umgebung befindet. So kommt es also, dass ich hin und wieder von meinen treuen Superhelden, die wundersamer Weise keine Angst vor Spinnen haben, gerettet werden muss.

DSC04570

Superheldin N°1, meine Schwester C, hat das mittlerweile wohl schon so oft gemacht, dass sie die letzten Male sogar den Satz „ist doch nicht so schlimm, schau es ist doch nur eine Kellerassel“ weggelassen hat. Superheld N°2 hingegen, musste als Reaktion auf mein Küchenfoto von den fertigen Spinnenkeksen, noch einmal daran erinnern, dass er mich ja heldenhaft vor jeglichen Spinnen schützen würde- Männer!

Tja, dieses Mal war aber keiner der Superhelden in näherer Umgebung, also musste ich mich den Spinnen-Cookies ganz alleine stellen. Ich war sogar so mutig, dass ich mich getraut habe, von einem der Cookies abzubeißen- erst ein Stück von den Beinen und dann sogar den Körper. Mir läuft es bei der Vorstellung, eine Spinne verputzt zu haben, immer noch kalt den Rücken herunter.

Aber ich habe es geschafft und die Kekse mit viel Mut fotografiert, eingepackt und mit auf die Party gebracht. Und stellt euch nur vor, anstatt der erwarteten Schreie „ihhhh Spinnen“, wurden die Kekse doch glatt als niedlich bezeichnet- komische Menschen, diese Austauschstudenten.

DSC04573

DSC04571

Ihr braucht:

  • 100g Butter
  • 175g Zucker
  • 1 Ei
  • 275g Mehl
  • 1/2 Tl Backpulver
  • Salz
  • Schoko-Kugeln (z.B. Maltesers)
  • Schokoladenschrift aus der Tube

Butter und Zucker schaumig schlagen und das Ei unterrühren. Mehl, Backpulver und Salz mischen, hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Teelöffelgroße Portionen Teig mit etwas Abstand auf ein Backblech setzen und für eta 10 Minuten bei 180° Umluft backen.

Die Kekse aus dem Ofen nehmen und mit dem Ende eines Kochlöffels, oder dem sauberen Daumen, Mulden in die Mitte der Cookies drücken. Diese abkühlen lassen und anschließend in jede Mulde eine Schoko-Kugel legen. Mit der Schokoladenschrift weiße Augen aufmalen, sowie auf jeder Seite des Spinnenkörpers drei Spinnenbeine.

DSC04578

So viel Liebe, wie die Sonne Strahlen hat,

Sonnensofie

Advertisements

3 Gedanken zu “Von Spinnen-Cookies und heldenhaften Rettungstaten

  1. Also vor diesen Spinnen muss man wirklich nicht weglaufen. Ich kann mir vorstellen, dass sie so lecker sind, dass man ihnen eher hinterherläuft😁 Wirklich tolle Kekse! Bei mir gab es dieses Jahr rotäugige Oreo-Spinnen🕸🕷 Müsstest du auch vor diesen geretter werden? Liebe Grüße Steffi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s