Schoko-Kardamom Kipferl oder wo ist die Weihnachtszeit hin?

DSC08067

Wo ist die Weihnachtszeit hin? Wir haben bereits über die Hälfte des Adventskalenders geöffnet, zwei Kerzen am Adventskranz angezündet und hatten sogar schon Schnee. Aber irgendwie komme ich so gar nicht damit zurecht, dass nächste Woche schon Weihnachten ist. Dazu habe ich einfach zu viel zu tun. Eine extra Woche wäre da ganz recht.

Zeit genug für alle Weihnachtsfeiern, Wichteltreffen, Weihnachtsgeschenk-Shoppingtouren und Plätzchenback-Aktionen, die jeden Dezember anstehen. 24 Tage sind einfach nicht genug für so viele Pläne.

Ich war bisher erst auf einem Weihnachtsmarkt, habe erst einen Adventstee mit meiner WG gemacht und die zweite Kerze auf dem Adventskranz haben wir am Sonntag glatt vergessen und erst am Montag Morgen angezündet. Wo soll das nur hinführen? Kommt dann das Christkind einfach später? Dann hätte ich auf jeden Fall noch genug Zeit, alle Christkindlmärkte in der Gegend zu besuchen, meine Lieblingsplätzchen zu backen oder einfach mal einen entspannten Adventssonntag zu verbringen.

DSC08075

Aber ein bisschen weihnachtet es dann doch bereits. In unserer WG steht ein, bereits geschmückter und beleuchteter, Weihnachtsbaum, in allen Fenstern hängen Lichterketten und die Küche duftet nach dem Grün des Adventskranz. Und sobald ich nächste Woche im Auto Richtung Heimat sitzen und laut, im schiefen Duett mit Chris Rea, „driviiiiing home for christmääääs“ singen werde- ja dann werde ich mich ganz weihnachtlich fühlen. Trotz allem Stress und aller Hektik.

Und vielleicht ist gerade das der Weihnachtszauber, dass man auch im vollgepackten Dezember ab und zu inne hält und sich an der Weihnachtsbeleuchtung des Nachbarn erfreut, eine Weihnachtskarte aus dem Postkasten holt oder einfach ein Plätzchen zu seinem Nachmittagskaffee genießt, und einem plötzlich ganz warm ums Herz wird. Dann freu ich mich auch auf Weihnachten.

DSC08074 Weiterlesen

Advertisements